UDN Unternehmensberatung Dietrich Neumann GmbH
 "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

Über uns

30 Jahre Berufserfahrung in Projektmanagement, Organisationsführung, Team Management , Produktmanagement und Prozessmanagement bringt Dietrich Neumann in seine Beratungsprojekte ein.

 " Projekte scheitern meist nicht an Technologie oder Skills."

Klarheit und Bewusstsein über die Produkt-/Projekt-Vision, die Ziele sowie qualitative und quantitative Benefits eines Projekts bei allen Stakeholder von Top-Management über Benutzer bis zum technischen Entwickler im Projektteam sind wesentliche Voraussetzung für den Erfolg.

Auf diesem Fundament kommen Methoden und gute Praktiken zu Anforderungs- und Release-Management, Risiko- und Change-Management effektiv zum Einsatz.

Apropos Anforderungsmanagement: im heutigen dynamischen und komplexen  Geschäftsumfeld sind flexible Anforderungen bzw. Änderung von Anforderungen nicht nur unvermeidbar, sondern müssen Bestandteil der Produktentstehung und Projektkultur sein.

Agiles Vorgehen und "Disziplin" bei der Einhaltung der Regeln und Prinzipien lassen  "Welcome Change" Kultur und hohe Transparenz bei allen Stakeholdern und Beteiligten entstehen. Dies sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche und nutzvolle Einführung von Prozessen und Systemen.

Die Geschäftsanforderungen an Projekte und das Geschäftsumfeld bestimmen das Vorgehensmodell. Dabei kann bei einfachen Systemen ein klassisches Vorgehen ("Waterfall") durchaus Sinn machen. Meist treffen wir jedoch komplexe Umgebungen an, in denen die Vorhersagen "was wird kommen?" / "was wird sein?" schwierig bis unmöglich sind. Dann werden zu viele Annahmen getroffen ... und "es" funktioniert nicht.

Die "Transition" zum Einsatz agiler Rahmenwerke, Modelle und Praktiken für ein Projekt oder ein Produkt muss in einem großen Konsens in der Organisation erfolgen. Teilweise Einführung mit Anwendung von ein paar guten Praktiken schöpfen das "agile Potential" nicht aus. Der gute Wille und Konsens "agil zu sein" zeigt sich im Verhalten und Tun aller Beteiligter. 

Klassisch oder agil: wir helfen und  unterstützen mit unserer Erfahrung und unserem Wissen.
Am Ende des Tages definiert sich der Erfolg in den qualitativen und quantitativen Messzahlen sowie vor allem in der Akzeptanz bei Benutzern und Stakeholdern.